Wer wird Europameister? Spanien und Deutschland die Favoriten bei Mybet

Das sportliche Highlight im Jahr 2012 ist sicherlich die Fußball-EM in Polen und der Ukraine, die am 8. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland beginnt. Auf diese Partie wie auf alle anderen Gruppenspiele bietet der Buchmacher Mybet schon jetzt zahlreiche Wetten an.

Natürlich findet man bei Mybet auch die Möglichkeit, auf den Europameister 2012 zu setzen, wobei der Sportwetten Anbieter wie die meisten anderen Buchmacher auch Titelverteidiger und Weltmeister Spanien in der Favoritenrolle sieht. Aktuell bietet Mybet einen Quote von 3,5 für den Sieg Spaniens, während Deutschland ebenfalls eine gute Rolle zugetraut wird, wie die nur unwesentlich höhere Quote von 4,35 zeigt. Dahinter folgt bei dem Wettbüro mit einer Quote von 8,0 Vize-Weltmeister Niederlande, dessen Hoffnungen nach dem 0:3 im Test beim Erzrivalen Deutschland im November 2011 aber einen deutlichen Dämpfer erhalten haben.

Außenseiterchancen gesteht Mybet noch England mit einer Quote von 10,0 und Italien mit 15,0 sowie Portugal (21,0) und Russland (23,0) zu, während alle anderen Mannschaften zumindest den Quoten von Mybet zufolge keine Rolle bei der Titelvergabe spielen dürften. Dass die Wettquoten des online Sportwetten Anbieters und den anderen Buchmachern im Vorfeld eines Turniers nicht unbedingt aussagekräftig sein müssen, hat aber die Vergangenheit gezeigt. Erinnert sei an dieser Stelle nur an dem Coup von Griechenland mit Trainer Otto Rehhagel bei der EM 2004 in Portugal.

In der deutschen Gruppe B gilt bei Mybet im Hinblick auf das Weiterkommen einzig Dänemark als Außenseiter mit einer Quote von 5,0, während Deutschland mit 1,25 vor Holland mit 1,50 und Portugal mit 2,20 favorisiert wird. Allerdings würde auch ein deutsches Vorrunden-Aus angesichts der starken Kontrahenten nicht wirklich überraschen. So liegt bei Mybet die Quote hierfür sogar niedriger als für den Titelgewinn. Scheidet Deutschland in der Vorrunde aus und man tippt richtig darauf, erhält man den 3,75-fachen Einsatz zurück.

In der vermeintlich schwächsten Gruppe A gilt bei Mybet Russland als Favorit vor Gastgeber Polen, Tschechien und Griechenland, das sich auch ohne Rehhagel wieder für die EM qualifizieren konnte. Klarer Favorit auf den Sieg in Gruppe C ist beim Wettbüro Top-Favorit Spanien, obwohl mit Italien eine weitere große Fußball-Nation in dieser Gruppe vertreten ist. In Gruppe D liegen bei Mybet derweil England und Frankreich nahezu gleichauf, mit leichten Vorteilen für die Three Lions, obwohl Superstar Wayne Rooney in den ersten beiden Spielen gesperrt fehlt.

Bei Mybet wetten bietet neuen Kunden neben tollen Wettquoten und einem umfangreichen Wettangebot auch die Möglichkeit, einen interessanten Willkommens-Bonus zu erhalten. Wer sich jetzt neu bei dem Wettanbieter anmeldet erhält 25 Prozent Bonus auf die erste Einzahlung auf das neue Wettkonto bei Mybet. Allerdings begrenzt das Wettbüro diesen Bonus auf maximal 50 Euro, sodass man sich bei Mybet den vollen Bonus mit einer Einzahlung von 200 Euro sichern kann.

Damit kann man dann aber zumindest mit dem Bonusbetrag weitestgehend ohne eigenes Risiko loslegen und auch einmal einen Außenseiter-Tipp wagen, sei es für die EM oder einen der anderen, zahlreichen Veranstaltungen, die Mybet im Angebot hat. In jedem Fall sollte man sich diesen Bonus nicht entgehen lassen und sofern möglich, gleich 200 Euro einzahlen.